Langendorf verliert knapp in Däniken

Am letzten Samstag mussten die Chutze auswärts in Däniken-Gretzenbach ran. Nach der schwachen Vorstellung unter der Woche gegen Wolfwil, wollte man in erster Linie ein gutes Spiel abliefern und natürlich einen oder sogar drei Punkte aus weit weit weg mitnehmen.
Langendorf startete trotz dem frühem Gegentor von F.Schiavone in der 7. Minute gut in die Partie und kam gefährlich vor’s Däniker Gehäuse. Mit einem umstrittenen Penalty (schwer zu sehen für den Schiri) hätte Th.Kurth mitte der ersten Halbzeit ausgleichen können – aber auch er steht nun auf der prominenten Penalty-verschiess-Liste der Dörfler. Beide Teams hatten Möglichkeiten das Score bis zur Pause noch zu ändern. Es blieb jedoch bei der knappen Führung der Gastgeber. Trainer Caputo sah eine klare Leistungssteigerung und motivierte seine Mannen nochmals für die 2. Halbzeit – hier ist etwas möglich!!

In der 49. Minute ging es schnell, zu schnell für die Hausherren. Nach einem weiten Wermelinger-Abstoss leitet Rasta weiter zu Mielons, dieser schickt die Meter-machende Tormaschine Choque in die Tiefe und schon stand es 1:1!! Die Freude nach dem Ausgleichstreffer wehrte nicht lange. Mit einem wuchtigen Kopfball nach schlechter Zuteilung im FCL Strafraum, köpfelte Däniken-Captain Strebel seine Farben wieder in Führung, 2:1 FCD-G. Langendorf spielte jetzt sehr offensiv und vernachlässigte die Defensive, konnte sich beim starken Bo „bodanken“, dass die Däniker nicht davon ziehen konnten. Das Heimteam kam noch 1-2 mal ins schwitzen, konnte die knappe Führung jedoch über die Zeit retten. Der FC Langendorf hat sich trotz Niederlage wieder gefangen und will im Nächsten Heimspiel gegen den letztjährigen „Fast-Aufsteiger“ Klus-Balsthal etwas zählbares auf der Schützenmatte erspielen.

FC Däniken-Gretzenbach – FC Langendorf 2:1 (1:0)
(7‘) F.Schiavone 1:0 , (49‘) Choque 1:1 , (56‘) Strebel 2:1

FC Däniken-Gretzenbach:
Aufstellung: Azemi, Schuhmacher, Fischer, Strebel (C) , Jost, Gasser (54 ‚ Berischa), Huber,
Mirarchi, Chumico, F.Schiavone (60 ‚ Pichierri), Arnet (56 ‚ Pavleski)

Ersatz: Morina, Picherri, Pavleski, Neziri, Berischa, Risa, M.Schiavone
Abwesend: Emini, Affortunato, Zivojinovic
Trainer: Lazarevic

FC Langendorf:
Aufstellung: Wermelinger , Zingg , Lemp , Geiser (C) , Fauser (65 ‚ de Vries) , Zürcher ,
Th. Kurth , Steiner , Bommer , D.Racine , Choque

Ersatz: Wyniger , Felber , de Vries , Locher
Abwesend/Verletzt: Lehmann , Samboni , O.Racine , Oetliker , Boscaini
Trainer: Caputo

Nächstes Spiel:
Freitag, 5. September 20:00 Uhr in Luterbach auf der Schützenmatte
FC Langendorf – FC Klus-Balsthal