HerbstmAIGHT!ster

Freitag 25.10.2013, 20:00 Uhr, Schützenmatte Luterbach! Die Fussballfreunde vom Kanton Solothurn, bzw der FC Langendorf versammelte sich, um das letzte Vorrundenspiel gegen den SC Blustavia zu bestreiten. Die Vorgabe des Trainers war klar: drei Punkte sollen es werden.
Die Partie startete wie ein Feuerwerk. Bereits nach zwei Minuten wurden die Chutzen überrumpelt, zum Glück konnte sich Rossel nicht für den Abschluss entscheiden. Schon in der nächsten Aktion stand die L-Dorf Abwehr wieder im Fokus. Ein Freistoss, praktisch von der Mittellinie getreten, wird vom Schlussmann Roy Mc Sommer unterschätzt, doch Abwehrchef Özil bügelt zwei Meter vor der Linie aus. Nach neun Minuten war es dann soweit: O. Racine wird von Daddy auf die Reise geschickt und er zeigt, warum er für den Fc Landorf sooo wichtig ist 1:0 (welcome back). Mit der Führung im Rücken, fanden die Rot-schwarzen ihre Sicherheit und spielten zwischenzeitlich ansehnlichen Fussball. Sprung in Minute 25: Ditinho lässt seinen Gegenspieler stehen, legt auf, O. Müllžukic drückt das Leder über die Linie 2:0. Dann kommen auch die Solothurner in Minute 30 wieder einmal zu einem Angriff, Gewusel im 16-ner, die Chutze können nicht klären, der Stürmer rutscht weg, trifft aber den Ball doch noch, Tor 2:1. Was die Solothurner jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitgekriegt haben: O. Müllžukic ist torhungrig. In diesem Sinne: Minute 35, Tordifferenz wieder bei 2, Spielstand 3:1.
In der Halbzeit ist Coach E. Sardiola zufrieden, fordert jedoch die Mannschaft auf, weiter nach vorne zu spielen.

Gefordert und umgesetzt… Bereits in der 49.Minute erhöht D. Ratschini auf 4:1. Darauf wurde es eine abwechslungsreiche Partie, mit einem Chancen + bei den Chutzen. Doch genau diese Chancen, wurden zum Teil fahrlässig liegen gelassen und dies rächte sich. In der 75.Minute verkürzte der SCB (nicht der Schlittschuh Club) dann auch auf 4:2. So unglaublich das auch klingt, doch dies änderte denn Spielverlauf massiv! Die zuvor selbstsicheren und souveränen Dörfler kriegten weiche Knie und begannen sich das Leben selbst schwer zumachen. Der eingewechselte Routinier und Trainer des SC Blustavia schoss doch in der 85.Minute tatsächlich noch den Anschlusstreffer. Nun hiess es erneut: Arschbacken zusammenkneifen, auf die Zähne beissen und das Ding nach Hause bringen. Zu diesem Zeitpunkt erkannte auch der gut pfeifende Schiri, dass er Teil eines interessanten Spiels war und er beantwortete Sardiolas Frage in der 92.Minute mit: Spieldauer noch zwei Minuten plus Nachspielzeit. Doch auch dies überstanden die Jungs aus Long Village!

Geili Sach xi Jungs, Platz 1 nach der Vorrundi…!
Jetzt no s erste Rückrundespüu am Sunntig rocke und uf Tabäueplatz 1 überwintere!!!

Fertig! #17

FC Langendorf – SC Blustavia 4:3 (3:1)
(9′) O.Racine 1:0 , (25′) O.Racine 2:0 , (30′) SC Blustavia 2:1 , (35′) O.Racine 3:1 ,
(49′) D.Racine 4:1 , (75′) SC Blustavia 4:2 , (85′) SC Blustavia 4:3

FC Langendorf:
Aufstellung: Wyniger , Fauser (87 ‚ D.Racine) , Lemp , Oetliker (C) , Boscaini , Zürcher ,
Bommer (40 ‚ Schmitter) , Zingg (68 ‚ Bommer ab 83 ‚ Locher) , D.Racine (73 ‚ Felber) , Choque , O.Racine

Ersatz: Locher , Felber , Schmitter , Wermelinger , De Vries
Abwesend/Verletzt: Samboni , Geiser , Schönbächler , Birrer , Steiner , Lehmann , Andres
Trainer: Salerno

SC Blustavia:
Aufstellung: Jäggi , Lopez , Sener , P.Rossel , D Amico , Arnold , Walter , Piazza , S.Rossel ,
Huber , Duriaux

Ersatz: Jenni , Ad.Burgo , Flury , Rattanakhunaporn , Feder , Saiti , An.Burgo
Trainer: Feder

Matchballsponsoren:
– Schneitter Sanitär – Heizung – Spenglerei , Langendorf
– Dievo – Elektro- und Telematikinstallationen , Rüttenen
– Regiobank Solothurn AG , Solothurn
– Trüssel Bäckerei – Konditorei , Café , Solothurn

Nächstes Spiel:
Sonntag 3. November 15:00 Uhr in Gerlafingen
FC Gerlafingen – FC Langendorf

HOPP LÄNGEEEDOOOORRRRFFFFF!