Langendorf verliert gegen effiziente Fulenbacher

Der FC Langendorf (a.K.a. Laupersdorf ;)) verliert im Solothurner Cup gegen den 2.Liga Leader SC Fulenbach und ist somit ausgeschieden. Durch einen unglücklichen Fehlpass gingen die Chutze bereits nach 2 Minuten in Rückstand und bis zur Pause hiess es aufgrund zweier streng gepfiffenen Penaltys 0:3 für die Fulenbacher. Der FC Langendorf versteckte sich aber nicht und hatte zahlreiche Möglichkeiten um ins Spiel zurück zu kommen – jedoch fehlte wie schon am letzten Samstag die Effizienz im Abschluss.

FC Langendorf – SC Fulenbach from FC Langendorf on Vimeo.

Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit schoss O.Racine den längst verdienten Anschlusstreffer zum 1:3!! Der FCL gab alles und suchte sein Glück weiterhin in der Offensive. Das 1:4 und das 1:5 bei dem vermutlich ein Handspiel vorausging war dann aber der K.O. Schlag für die kämpferisch starken Dörfler. Vielleicht schweife ich jetzt etwas ab, aber in Minute 77. lanciert Zingg den eben erst eingewechselten „Sohn des Zeus – Beni B-Rabitt“ welcher sich mit einer sehenswerten Pirouette von seinem Gegner löste und angetrieben vom Publikum auf den Fulenbacher Torwart zu tänzelte!! Nur wenige Sekunden später schoss unser Halbgott dann endlich auf, und ins Toooor :)!! Als „B-Hase“ an das Leder trat sah man einen Blitz aufleuchten zwischen dem Ball und seinem Fuss ;)!! Da der Ball, welcher durch den eben erwähnten Blitz elektrisch aufgeladen wurde und die Energie durchs ganze Netz/Tor weiter leitete, Endstand durch die Mündung ins sehr gut leitende Aluminiumgehäuse eine Art donner Geräusch „ratttaataaaabääämm“!! Das Ganze führte natürlich zu einer Elektromagnetischen Welle die unsere Kamera für einen Moment ausser Betrieb setzte, dadurch ging das Bildmaterial leider verloren… Es war zwar nur das 2:7 – Die Jungs vom Langen Dorf feierten diesen Treffer aber wie einen Sieg und lachten, feierten und sangen mittelalterliche Lieder bis zum Morgengrauen!! In der letzten Aktion des Spiel’s bekamen die Langendörfler auch noch einen Elfmeter zugesprochen (das Foul was allerdings ausserhalb des Strafraumes), nichts desto trotz verwandelte Dito Choquito Souverän zum 3:9 Endstand.
Der SC Fulenbach war das spielerisch bessere Team und gewinnt verdient – jedoch sicherlich etwas zu hoch. Der FC Langendorf war in den den ersten 60 Minuten ein ebenwürdiger Gegner, verwertete aber seine Chancen nicht so konsequent wie die Fulenbacher.

FC Langendorf – SC Fulenbach 3:9 (0:3)
(2′) F.Wyss 0:1 , (25′) Lenz 0:2 (Penalty) , (40′) Lenz 0:3 (Penalty) , (51′) O.Racine 1:3 ,
(57′) F.Wyss 1:4 , (61′) R.Affentranger 1:5 , (66′) Spielmann 1:6 , (74′) R.Affentranger 1:7 ,
(77′) Locher 2:7 , (85′) S.Affentranger 2:8 , (90′) F.Wyss 2:9 , (92′) Choque 3:9 (Penalty)

FC Langendorf:
Schönbächler , Geiser , Fauser , D.Racine , Zingg , Dominkovits , Samboni , Choque , O.Racine (80 ‚ De Vries) , Steiner (75 ‚ Locher) , Oetliker (55 ‚ Bommer)

SC Fulenbach:
Keine angaben


Matchballsponsoren:

– Paulo Jorge Pinto Macedo, Busswil
– Ruedi „zwääg hää?“ Schneider, Solothurn
– Trüssel Bäckerei – Konditorei – Café, Solothurn

Wir sind trotzdem zufrieden mit unserer Leistung und konzentrieren uns jetzt voll und ganz auf die Meisterschaft welche am 21. Sept. zu Hause gegen den FC Kappel weiter geht!!

Schreibe einen Kommentar